Technische Daten

Die Belastungsgrenzwertewerte (Bruchlast) bei freistehendem Aufbau an der Mastspitze für 5- und 6-teilige VDL-Fiberglas-Teleskopmasten:

Type

5,45 Meter Mast max. Zugbelastung bei freistehendem Aufbau an der Mastspitze ca. 180 Newton
10,00 Meter Mast ca.   90 Newton
12,00 Meter Mast ca.   90 Newton
15,00 Meter Mast ca.   75 Newton
20,00 Meter Mast ca.   50 Newton

max. Zugbelastung bei freistehendem Aufbau an der Mastspitze
(Durch Abspannungen, ggf. in mehreren Ebenen, kann die max. zulässige Zugbelastung erheblich erhöht werden.)

10 Newton ca. 1 kg

Wichtige Hinweise:

Teleskopmasten dürfen nicht mit Krallen oder scharfkantigen Gegenständen in Verbindung gebracht werden. Die Oberflächen des Materials müssen an den Einspannstellen mit entsprechenden Einspannschutz-Hülsen gegen Beschädigung geschützt werden, da ansonsten die mechanische Stabilität gefährdet ist.

Zur Bodenbefestigung sind Masten in Schutzrohre zu stellen, die im Boden entsprechend zu befestigen sind. Je nach Belastung sind die Masten durch Abspannungen, ggf. in mehreren Ebenen, zu sichern. 15,00- und 20,00-Meter-Masten sollten nicht unabgespannt aufgestellt werden! Es ist zu beachten, dass die Teleskopmasten nur ein Teil eines Werkzeuges oder Anlage sind. Die jeweilige Landesbauordnung ist zu beachten.

In der Regel können VDL-Fiberglas-Teleskopmasten wegen des geringen Gewichtes als „fliegende“, für den portablen Einsatz bestimmte Bauwerke betrachtet werden.